Der Arbeitsruhm von Elektrostahl

Das Buch „Arbeitsruhm von Elektrostahl“ wurde veröffentlicht. Es geht um die Arbeiter der Stadtunternehmen, die für ihre Professionalität und Selbstvergessenheit den Orden „Arbeitsruhm“ bekommen haben. Im Buch sind 304 Helden, und das größte Kapitel ist den Vertretern des metallurgischen Werkes „Elektrostahl“ gewidmet.

Der Orden „Arbeitsruhm“ wurde 1974 gegründet und existierte bis zum Dezember 1991. Er hatte das Unterschied: es gab 3 Stufen, und die höchste – die 1. Nach seinem Status und Sozialleistungen war der Orden gleich mit dem Kampforden.

In der Geschichte unseres Unternehmens wurden 100 Werker mit dem Orden „Arbeitsruhm“ der 3. Stufe ausgezeichnet, noch 5 Träger des Ruhmesordens der 2. und 3. Stufe (Vladimir Larin, Vjatscheslav Nebogatov, Vjatscheslav Truschin, Nikolaj Schamrai, Afanasy Schechovzev).

Leider leben schon weit nicht alle Helden des Buches. Viele Orden wurden an die Verwandten der Ausgezeichneten überreichen.

An der Präsentation des Buches nahm die 90-jährige Valentina Salareva teil. Nach Elektrostahl ist sie nach dem Großen Vaterlandskrieg umgezogen, wurde in Frauenbrigade Wohnbau № 1 eingestellt. Sie grub Graben, baute Werkshallen des metallurgischen Werkes „Elektrostahl“, legte das Fundament der Häuser in vielen Straßen unserer Stadt. Für die Arbeitsleistungen hat Valentina Salareva den Orden des Arbeitsruhmes der 3. Stufe erhalten.

Während der Präsentation des Buches klatschte man Beifall den allen Veteranen des metallurgischen Werkes „Elektrostahl“.

Das Material für das Buch wurde von der Schriftstellerin G.I.Mescherjakova mit der Hilfe der Journalisten gesammelt.

Das Buch wird in die Bibliotheken der Stadt übergeben.

  • Gelesen: 133

Der Doppelte Erfolg der Werksarbeiter

Im Moskauer Gebiet wurde das Nichtstrukturmäßige Zivilschutzverband organisiert. Das Team des metallurgischen Werkes „Elektrostahl“ nahm am Wettkampf teil.

Das Nichtstrukturmäßige Zivilschutzverband (NSZSV) – ist ein Verband von Organisationen, die potenzial gefährliche Objekte, wichtige Verteidigungs- und Umweltschutzbedeutung haben, die nicht zu bewaffneten Mächten der RF gehören, die Spezialtechnik und Eigentum haben. Diese Organisationen sind für die Verteidigung der Bevölkerung und Territoriums im Fall der militärischen Handlungen oder der Kriegsgefahr sowie auch im Umweltunfall geeignet.

Die Vertreter des NSZSV kämpften in Moskauer Stadtbezirk Chimki.

Das Team des „Metallurgischen Werks „Elektrostahl“ nahm an 2 Nominationen teil: „Der Post der Strahlen- und Chemie-Überwachung“ und „Die Versorgung der Schutzbauen“. Unter strengen Bedingungen und Konkurrenz hat das Werksteam sehr gute Vorbereitung, hohe Meisterschaft, Durchkämpfen und Zielstrebigkeit gezeigt. In diesen 2 Nominationen nahmen wir den 3. Podestplatz.

  • Gelesen: 85

Zusammen am Tag der Stadt

Viele bunte Luftballone, blaue und rote Mütze und natürlich Flaggen in der Kolonne waren die Merkmale unserer Mitarbeiter am 4. September, Tag der Stadt Elektrostahl. An diesem Tag nahm das Werk traditionell an dem Festumzug teil. Das Wetter war wunderbar, die Sonne schien unseren marschierenden Kollegen.

Keine Maßnahme blieb ohne Teilnahme unserer Kollegen. Da unsere Stadt – sind wir!

  • Gelesen: 91

Sportleistungen der Metallurgen

Die Mitarbeiter des metallurgischen Werkes „Elektrostahl“ nahmen am sportlichen Stadtwettkampf teil. Die Haupthelden des Tages waren Volleyballspieler. Das Werksteam hat Silber genommen. Zuerst war das Speil für unsere Kollegen nicht erfolgreich: sie verloren mit 5:0, dann noch schlimmer 14:7.

Aber trotzdem haben die Werker ihr Charakter gezeigt und letztens 16:14 gewonnen.

Im Schachspiel nahm Sergey Ryshkov (Qualitätsstelle der KPC-3) die 2. Stelle.

In der Leichtathletik nahm Alexander Gurov aus der Informationsabteilung die 3. Stelle im Laufen 2 km.

Die Veteranen des Werkes „Elektrostahl“ nahmen im Tischtennis, Fahrradfahren und anderen Wettkämpfen teil.

  • Gelesen: 75

Das Werk – an MAKS-2021

Das Internationale Luft-und Raumfahrtsalon „MAKS-2021“ findet in Moskauer Gebiet in Shukovsky wieder in diesem Sommer statt. Nach der Tradition nahmen an der Arbeit bei MAKS die Leiter und Spezialisten AG „Metallurgisches Werk „Elektrostahl“ teil.

Im Rahmen des Internationalen Luft-und Raumfahrtsalon „MAKS-2021“ treffen wir uns oft mit unseren ständigen und neuen Kunden – so erklärt der Stellvertreter des Leiters für Vertrieb July Ermolin. – Unsere Produkte sind von „UEC-Saturn“ und anderen Flugzeugwerken nachgefragt. Daneben haben wir auch die Aufträge von Unternehmen des „Roskosmos“ und der Verteidigungsindusrtie. Produktionsmöglichkeiten des Werkes interessieren die Wartungs- und Reparaturwerke. Wenn es um Profilstahl geht, dann sind feuerfeste und rostfreie Stähle meistens nachgefragt. Traditionell haben wir die Aufträge für die Erzeugnisse der tiefen Weiterverarbeitung d.h. die Erzeugnisse der Mehrwert. Das Interesse an den Produkten des Werkes „Elektrostahl“ wächst mit jedem Jahr.

In diesem Jahr war der Ausstellungsstand des Werkes in neuer Halle C3. Der Stand war bemerkenswert, angeregt und bequem für die Gäste.

„Jährlich wird eine Liste der Ausstellungsmaßnahmen erstellt, - erzählt der Leiter der Marketingabteilung Sergey Egorov. – MAKS und Metall-Expo – sind für das Werk „Elektrostahl“ die wichtigsten Ausstellungen, die neue Kontakte entwickeln, und alte mit der Zeit geprüfte Geschäftskontakte befestigen, helfen“.

Unsere Verhandlungsräume sind nie leer. Da fanden die Treffen mit der Verwaltung der Motorenwerke, die zum Motorindustrie-Verein gehören, statt.

In diesem Jahr liegt unser Stand so, dass man das Flugprogramm beobachten kann, ohne die Ausstallungshalle zu verlassen. Es war sehr angenehm, im Himmel das Verkehrsflugzeug MC-21 zu sehen. Im Jahre 2019 wurde diese Maschine nur an der statischen Ausstellung gezeigt. Und jetzt lässt die Motoren PD-14 diese Maschine in die Luft aufsteigen. Deren meisten Teile und Halbzeuge sind im Werk „Elektrostahl“ hergestellt.

Im Flugprogramm nahm der russische Flugzeug Sukhoi Superjet teil. Jetzt ist er mit Antriebstechnik SaM146 der russisch-französischen Herstellung erstattet. Im Flugzeug ist es geplant, vaterländische Motoren PD-8 einzubauen. In der Produktion der Halbzeuge nimmt unser Werk aktiv teil.

Besonderer Stolz ist, wenn die Militärflugzeuge in die Luft aufsteigen, deren Herstellung ohne Produktion unseres Werkes unmöglich wäre. Es ist sehr angenehm zu verstehen, dass unser Metall hoch und gut fliegen und klingen kann! Wir gehen vorwärts und befördern neuen Leistungen der Flugzeugmotorenbauer.

  • Gelesen: 92

Акционерное общество «Металлургический завод «Электросталь»
Адрес: Россия, 144002, г. Электросталь, Московская обл., ул. Железнодорожная, 1
Телефон: +7(496) 577-12-52
Факс: +7(496) 577-02-80
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AG "Metallurgisches Werk "Elektrostal"
Zheleznodoroznaja Str.1 Electrostal, Moskauer Gebiet, Russland, 144002
Tel: +7(496) 577-12-52
Fax: +7(496) 577-02-80
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Metallurgical Plant “Electrostal” JSC
Zheleznodorozhnaya, 1, Electrostal city, Moscow region, Russia, 144002
Tel: +7(496) 577-12-52
Fax: +7(496) 577-02-80
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2015-2022