Besuch des Werkes

Der Abgeordnete des Staatlichen Dumas der Russischen Föderation Denis Kravchenko, die Abgeordnete Moskauer Gebietsdumas Linara Samedinova und der Wahlkandidat ins Staatliche Duma der RF Gennady Panin besuchten unsere Metallurgen.

Das Gespräch über erste Aufgaben und Perspektive des Werkes „Elektrostahl“ begann der Generaldirektor Evgeny Schilnikov zuerst in seinem Büro und dann in Betriebshallen zusammen mit unseren Mitarbeitern von Schmelzerei SPC-6 und Schmiedewerk KPC-3.

„Ministerium der Industrie und Handel hat ein Programm zur Herstellung der konkurrenzfähigen Produktion der Luftfahrtindustrie für 1,84 Billion Rubel ausgearbeitet. Im Rahmen dieses Programms sind 735 neue Zivilflugmaschinen bis zum 2030 in Russland herzustellen. Dafür wird das Metall gebraucht werden, das den Hauptgewinn des Werkes bringt“ – erzählte E. Schilnikov.

Dieses Projekt ist umfangreich, deshalb braucht man die feste Kontrolle an allen Niveaus sowie auch gesetzgebend. Der Stellvertreter des Vorsitzenders Komitee für wirtschaftliche Politik, Industrie, innovative Entwicklung und Unternehmen des Staatsdumas Denis Kravchenko behauptete, dass er die Interessen unseres Werkes in der Realisation dieses Projektes vertreten wird.

„Unser Landes lebt seit 8 Jahren schon unter Sanktionen und ist gezwungen die Wege für Importersatz zu suchen. Wir glauben, es ist Zeit für uns gekommen, zur Strategie der Import-Unabhängigkeit zu finden. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, die Herstellung der inländischen Flugzeuge, Hubschrauber und anderer Maschinen zu vergrößern. Das Programm der Entwicklung von Zivilluftflugwesen wird vom Präsidenten unterstützt und gut investiert. Das heißt, das Werk bekommt immer mehr Aufträge, Bestellungen und die Mitarbeiter des Werkes mehr Sicherheit in der Zukunft“ – so Denis Kravchenko.

Nicht nur Industrie sondern auch andere Branchen brauchen die Unterstützung. Die Entgegennahme des Geldmittels von Regionalbudget und Föderationshaushalt – ist ein Schlüssel für die Lösung der aktuellen Fragen. Davon redete die Abgeordnete des Moskauer Gebietsdumas Linara Samedinova.

„In Elektrostahl, genau so wie in anderen Städten, ist es sehr nötig, die Straßen in die Ordnung zu bringen, das Programm der Umzüge aus Kaduzitätswohnungen, aus Notunterkunft; und natürlich das wichtigste Projekt – der Bau der Eisenbahnuberführung, die westlichen und östlichen Teile unserer Stadt verbinden wird.

Für deren Bau braucht man 2,3 Milliarden Rubel. So ernste Geldmittel sollen genau aus dem Föderationsbudget entnommen werden. Auf dem Staatsniveau schlagen solche Programme vor, die das Leben des russischen Volkes verbessern können. Leider werden diese Programme in Regionen Russlands nicht im Vollen und Ganzen erfüllt, wegen verschiedenen Ursachen. Deshalb entsteht momentan die Globale Aufgabe, diese Programme, die vom Staat kommen, auch in weiten Städten von Hauptstadt auch zu realisieren“ – so erklärte Gennady Panin.

Die Werksmitarbeiter hatten die Möglichkeit persönlich mit den Abgeordneten zu sprechen. Die Gäste dankten den Vertretern des Werks „Elektrostahl“ für den herzlichen Empfang und behaupteten, dass sie bereit sind, immer unseren Mitarbeitern nützlich zu sein.

  • Gelesen: 93

Акционерное общество «Металлургический завод «Электросталь»
Адрес: Россия, 144002, г. Электросталь, Московская обл., ул. Железнодорожная, 1
Телефон: +7(496) 577-12-52
Факс: +7(496) 577-02-80
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AG "Metallurgisches Werk "Elektrostal"
Zheleznodoroznaja Str.1 Electrostal, Moskauer Gebiet, Russland, 144002
Tel: +7(496) 577-12-52
Fax: +7(496) 577-02-80
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Metallurgical Plant “Electrostal” JSC
Zheleznodorozhnaya, 1, Electrostal city, Moscow region, Russia, 144002
Tel: +7(496) 577-12-52
Fax: +7(496) 577-02-80
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2015-2023